Mein Business: Gründen ist keine "gmahde Wies'n!"

25.05.2018

Gemeinsam mit Ihren Co-Gründern Manuel Schuler und Lukas Hecke hat die Alumna Marlene Welzl ein "WGE!" ins Leben gerufen.

Stellen Sie uns bitte Ihr Unternehmen in 2 Sätzen vor.

Welzl: Mit "WGE! Gemeinsam wohnen" möchten wir Wohnen auf neue Art leistbar machen: Wir vermitteln älteren Menschen und Seniorenwohnhäusern, die ein freies Zimmer haben, passende WohnpartnerInnen. Das sind meist junge Menschen, die für ein kostengünstiges Zimmer Zeit für gemeinsame Aktivitäten sowie Unterstützung im Alltag zur Verfügung stellen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen – und wann stand fest: Wir gründen eine Firma?

Welzl: Wir drei GründerInnen von WGE! sind in Haushalten aufgewachsen, in denen mehrere Generationen unter einem Dach gelebt haben. Als wir für das Studium nach Wien gezogen sind, haben wir festgestellt, dass es in der Großstadt kaum Berührungspunkte zwischen Jung und Alt gibt. Gleichzeitig hatten wir den Eindruck, dass jüngere und ältere Menschen Bedürfnisse haben, die einander gut ergänzen: Einerseits suchen viele Junge, vor allem Studierende, ein günstiges und familiäres Zuhause in der Großstadt. Andererseits haben ältere Personen oft ein Zimmer in ihrer Wohnung frei und sind froh, wenn sich jemand an den Wohnkosten beteiligt.

Sie haben Internationale Entwicklung und Sinologie an der Universität Wien studiert. Inwiefern hat ihr Studium beim Weg in die Selbstständigkeit eine Rolle gespielt?

Welzl: Meine Studien haben mich nicht auf einen bestimmten Beruf vorbereitet, daher habe ich kurzerhand meinen eigenen Job geschaffen. Mir ist am Ende meines Studiums bewusst geworden, dass ich in meinem Beruf eigene Ideen umsetzen möchte und mir Autonomie sehr wichtig ist. Die Selbstständigkeit macht all dies möglich. Darüber hinaus habe ich in meiner Studienzeit selbstständiges Arbeiten gelernt und die Fähigkeit, mir Themen eigenständig zu erarbeiten. Das sind sehr wichtige Fähigkeiten, die in der Selbstständigkeit eine zentrale Rolle spielen, da man sich seine Aufgaben selbst einteilen und erkennen muss, was zu tun ist.

Das ganze Interview mit Marlene Welzl lesen Sie hier.

Im Dossier "Mein Business" stellen Alumni der Universität Wien ihr Start-up vor und verraten Tipps und Tricks für (zukünftige) GründerInnen. Das Dossier läuft in Kooperation zwischen dem uni:view Magazin und der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung und dem Alumniverband.

Steckbrief
Name:Marlene Welzl
Alter:29
Studium:Internationale Entwicklung und Sinologie
Gründungsjahr:2017
Mein Business:WGE!-Gemeinsam Wohnen
Mein Motto:Keep on moving

Mein Tipp für GründerInnen:

Tausche dich so bald wie möglich mit anderen über deine Idee aus, werde Experte/Expertin in deinem Feld und stell dich auf eine Achterbahnfahrt ein.

Link zur Webseite

www.wge-wien.org