Mein Business: "Ohne meine Mitgründerinnen hätte ich es nicht ausgehalten!"

13.04.2018

Von Chancengleichheit in der Berufswelt können viele nur träumen. Deswegen hat Julian Richter gemeinsam mit seinen Co-Gründerinnen Lisa -Maria Sommer und Nina Poxleitner ein Social Business ins Leben gerufen, das hochqualifizierte Geflüchtete beim Einstieg in die Arbeitswelt unterstützen soll.

Stellen Sie uns bitte Ihr Unternehmen in 2 Sätzen vor.

Richter: MTOP ist ein Social Business das hochqualifizierte Geflüchtete und Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt zusammenführt. Wir bieten Geflüchteten ein sechs monatiges Weiterbildungsprogramm, indem wir sie auf den Arbeitsmarkt in Europa vorbereiten und anschließend an passende Unternehmen weitervermitteln.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen – und wann stand fest: Wir gründen eine Firma?

Richter: Die Idee hat sich im Sommer 2015 gefestigt, wo wir, meine zwei Co-Gründerinnen und ich, gemeinsam erkannt haben, dass wir sehr gut zusammenarbeiten und es viele spannende Bereiche gibt, in denen wir gemeinsam etwas verändern wollen.

Ungefähr zur selben Zeit habe ich einen Geflüchteten in meine WG aufgenommen und musste miterleben, wie dieser mittlerweile enge Freund mit seiner akademischen Ausbildung und all seiner Motivation nicht am Arbeitsmarkt ankommen konnte. Daraus entstand dann die Idee genau dort anzusetzen und geflüchteten Menschen mit guter Ausbildung die Unterstützung zu geben, die sie brauchen.

Ende 2015 stand fest – wir probieren das aus und gründen gemeinsam.

Sie haben Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien studiert. Inwiefern hat ihr Studium beim Weg in die Selbstständigkeit eine Rolle gespielt?

Richter: Mein Studium hat mich nicht direkt auf die Gründung eines Unternehmens vorbereitet, VWL ist nicht unbedingt das Studium für Entrepreneure. Dennoch habe ich im Laufe des Studiums die Grundlagen für Problemlösung gelernt, als auch einen Blick für gesamtwirtschaftliche Probleme bekommen - das hilft oft.

Das ganze Interview mit Julian Richter lesen Sie hier.

Im Dossier "Mein Business" stellen Alumni der Universität Wien ihr Start-up vor und verraten Tipps und Tricks für (zukünftige) GründerInnen. Das Dossier läuft in Kooperation zwischen dem uni:view Magazin und der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung und dem Alumniverband.

Steckbrief
Name:Julian Richter
Alter:31
Studium:Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien
Gründungsjahr:2016
Mein Business:MORE THAN ONE PERSPECTIVE
Mein Motto:Potenziale sehen und aufzeigen

Mein Tipp für GründerInnen:

Findet jemandem mit dem ihr gemeinsam gründen wollt – ohne meine Mitgründerinnen hätte ich es nicht ausgehalten.