Mein Business: "Wer Zuversicht hat, dem wachsen Flügel"

10.01.2017

Clemens Schmidgruber hat an der Universität Wien Rechtswissenschaften studiert und am u:start-Programm der Universität Wien teilgenommen. Heute leitet er das Start-up-Unternehmen HELFERLINE, das Unterstützung bei Bedienung, Installation oder Kauf technischer Geräte anbietet.

uni:view: Sie haben das Unternehmen "HELFERLINE – Technikhilfe für Zuhause" gegründet und leiten es heute als Geschäftsführer. Was bietet HELFERLINE?
Clemens Schmidgruber: HELFERLINE ist zur Stelle, wenn man als Privatperson Unterstützung bei Bedienung, Installation oder Kauf technischer Geräte benötigt. Bei Anruf der kostenlosen Hotline wird ein geprüftes Helferlein vermittelt, welches das Problem im Handumdrehen vor Ort löst – und das um zwei Drittel günstiger als vergleichbare Anbieter.

uni:view: Wie sind Sie auf die Idee gekommen – und wann stand fest: Wir gründen eine Firma?
Schmidgruber: Meine Mitgründer und ich sind alle von klein auf technisch begeistert und haben entsprechend oft Freunden und Verwandten bei technischen Problemen geholfen. Das Vorhandensein einer hohen Nachfrage war daher schnell klar – bislang war ein professioneller Technik-Service für Privatpersonen aber kaum leistbar oder für Unternehmen nicht rentabel. Unsere Lösung: Wir haben ein Netzwerk aus geschickten, selbstständigen Technikern aufgebaut (hauptsächlich Studierende an technischen Hochschulen), die wir über eine eigens entwickelte App vernetzen. Bei Anruf eines Kunden erhalten die zuvor geprüften Techniker eine Benachrichtigung auf ihrem Handy und können selbst entscheiden, ob sie den Auftrag annehmen möchten, oder nicht. Die Idee zu diesem Start-Up hatte ich bereits vor längerem, habe aber den Abschluss meines Studiums abgewartet und passende Mitgründer gesucht, bevor wir dann gemeinsam relativ rasch eine GmbH gegründet haben.

Das ganze Interview mit Clemens Schmidgruber lesen Sie hier.

Im Dossier "Mein Business" stellen Alumni der Universität Wien ihr Start-up vor und verraten Tipps und Tricks für (zukünftige) GründerInnen. Das Dossier läuft in Kooperation zwischen dem uni:view Magazin und der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung.

Steckbrief
Name:Clemens Schmidgruber
Alter:27
Studium:Rechtswissenschaften
Mein Business/Position:Geschäftsführer von HELFERLINE
Mein Motto:Wer Zuversicht hat, dem wachsen Flügel.

Mein Tipp für GründerInnen:

Traut euch! Nie zuvor gab es mehr Unterstützung für GründerInnen.