Wissenstransferzentrum Ost (WTZ Ost)

Das Wissens- und Technologietransferzentrum Ost (WTZ Ost) versteht sich als Plattform und Drehscheibe, um Forschungsergebnisse, neue Erkenntnisse, Technologien, Erfindungen und Know-How nicht nur innerhalb der Universitäten optimal zusammen zu führen, sondern diese auch der Wirtschaft, unserer Gesellschaft und der Politik zugänglich zu machen.

Der Wissens- und Technologietransfer in all seinen Dimensionen und die Vielfalt an Innovationen aus den Fachgebieten der Kooperationspartner des WTZ Ost (Kunst, Geistes-, Sozial-, Kulturwissenschaften, Erschließung der Künste, Kunst, Technik, Biowissenschaften, Medizin uvm.) sind eine große Herausforderung und gleichzeitig unsere größte Stärke.

Mit gezielten Kooperationsprojekten zu technologischen, wirtschaftlichen, kreativen und gesellschaftlichen Schlüsselthemen im Transferprozess wollen wir uns regional verankern und international vernetzen.

Die DLE Forschungsservice u. Nachwuchsförderung der Universität Wien ist Partner des WTZ Ost.

www.wtz-ost.at

Im Rahmen des WTZ Ost sind weitreichende Aktivitäten, u.a. Workshops und Veranstaltungen für Studierende, DoktorandInnen, ForscherInnen wie auch Alumnis geplant.

http://www.wtz-ost.at/veranstaltungen/

Folgende Projekte werden im WTZ Ost behandelt:

/

Lehre & Awareness

Dieses Kooperationsprojekt unterstützt erfolgreichen Wissens- und Technologietransfer durch Aktivitäten in den Bereichen Lehre, Awareness & Visibility. Das zielgruppenspezifische Lehr- und Weiterbildungsprogramm entwickelt und stärkt Kompetenzen für den Transfer von Wissen in Wirtschaft und Gesellschaft. Regelmäßige Awareness-Maßnahmen fördern das Bewusstsein für Wissens- und Technologietransfer innerhalb und außerhalb der Universitäten.

IP meets IT - Infrastruktur

Ziel ist der Einsatz professioneller und einheitlicher IP-Management-Software sowie die gemeinsame Nutzung einer Business-Software inkl .Marktrecherche-Tool . Damit soll das operative Tagesgeschäft professionalisiert sowie langfristig Zeit und Geld gespart werden. Ein einheitlicheres Reportingsystem gegenüber dem Wissenstransferzentrum aber auch den EntscheidungsträgerInnen der einzelnen Universitäten könnte damit umgesetzt werden.

uniTech meets Industry

Ziel dieses Projektes ist eine stärkere Vernetzung der Wissens-& Technologietransferstellen der Universitäten und deren Partner durch:

  • Schaffung von Synergien bei der Suche nach Lizenznehmern oder Käufern von Technologien.
  • Sichtbarmachung der Vielfalt an Technologieanboten des WTZ Ost sowie der beiden anderen WTZ-Zentren.
  • Abbau von Informationsbarrieren zwischen Wissenschaft und Wirtschaft z.B. durch die Bündelung von universitärenTechnologieanboten auf einer gemeinsamen Plattform.
Start-up & Entrepreneurship

Das vorliegende Kooperationsprojekt beinhaltet einerseits Maßnahmen zur weiteren Professionalisierung der bestehenden Transferleistungen und andererseits eine Erweiterung der derzeitigen Unterstützungsangebote hinsichtlich

  1. möglicher Verwertungspfade für Ideen und Technologien (insb. hinsichtlich Spin-offs) und
  2. Identifikation und Konkretisierung alternativer Anwendungsbereiche für Technologien sowie von Geschäftsmodellen.

Beides bereits im Vorfeld der konkreten Verwertungsmaßnahme.

Wissenstransfer Kunst - EEK - GSK

Das Kooperationsprojekt „Wissenstransfer Kunst – EEK (Entwicklung und Erschließung der Künste) – GSK“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Wissenstransfer in den Bereichen GSK/EEK/Kunst umfassend zu adressieren, die universitären Rahmenbedingungen für Wissenstransfer zu verbessern, insbesondere fachadäquate Unterstützungsangebote und – formate auszubauen und zu professionalisieren und so langfristig eine motivierende und professionelle Kultur des Wissenstransfers in den Bereichen GSK/EEK/Kunst in Wien zu schaffen. Das Projekt setzt dabei auf ergänzende Maßnahmen und Transferleistungen, die in Kooperation zwischen den Partneruniversitäten entwickelt und implementiert werden.